Autor: Michael Großklos

Acne inversa Studie: Du kannst helfen!

Sehr geehrte Patienten, mein Name ist Andrea Kaczmarek von der Firma Junicon, eine auf Medizintechnik und Healthcare spezialisierten Beratungsfirma. Ich kontaktiere Sie, da wir derzeit eine Studie zum Thema „Aktuelle Behandlungsmethoden in der Dermatologie“ durchführen und dafür betroffene Patienten mit den nachfolgenden Krankheiten suchen. Ziel der Studie ist es zu verstehen, wie Patienten mit Akne Inversa, Palmonplantarer Pustulosis oder Pyoderma Gangraenosum behandelt werden. Im Rahmen der Studie führen wir web-basierte Telefoninterviews mit Dermatologen und betroffenen Patienten durch, die von mindestens 1 der oben genannten Krankheiten betroffen sind. Die Studie ist eine reine Marktforschungsstudie, wird nach ESOMAR Marktforschungsrichtlienen anonym durchgeführt...

Read More

Handyapp für Medikamentenverwaltung

Viele von uns müssen viele Medikamente nehmen. Da kann man gerne mal den Überblick verlieren. Ich z.B. vergesse regelmäßig meine Medizin zu nehmen. Weil ich denke, dass ich sie bereits genommen habe. Ich habe per Zufall eine kleine Handyapp gefunden, die einen nicht nur an die Einnahme erinnert, sondern quasi den Beipackzettel für jedes Medikament mitliefert. Die App ist kostenlos und echt sinnig programmiert. So kann man z.B. einfach den Barcode auf der Schachtel einscannen und dann die Dosis und mehrere Tageszeiten festlegen, an welchen man das Medikament nehmen soll. Daran wird man dann erinnert. Vielleicht kann ja jemand...

Read More

Neuer Zugriffsrekord

Zum ersten Mal seit bestehen der Webseite haben wir die 1.000.000.000 Grenze für Seitenzugriffe geknackt. Zudem natürlich auch die Zugriffe unterschiedlicher Besucher, die bei knapp 16.000 lagen. Zudem wurden unsere Texte fleißig kopiert. Nun, man mag sich jetzt fragen, ob das nicht eigentlich was Schlechtes ist, denn schließlich will man nicht, dass seine Arbeit kopiert wird. Nein, in unserem Falle nicht. Die Texte auf unserer Seite dürfen unter Berücksichtigung der Creative Commons Lizenz (CC-BY-NC-SA) kopiert und verbreitet werden. Wichtig ist nur, dass man einen Quellverweis mit Verlinkung zurück auf unsere Seite angibt und die Inhalte nicht zu kommerziellen Zwecken...

Read More

Evidence for acne-promoting effects of milk and other insulinotropic dairy products

Melnik BC Nestle Nutr Workshop Ser Pediatr Program 2011;67:131-45 PMID: 21335995 Abstract Acne vulgaris, the most common skin disease of western civilization, has evolved to an epidemic affecting more than 85% of adolescents. Acne can be regarded as an indicator disease of exaggerated insulinotropic western nutrition. Especially milk and whey protein-based products contribute to elevations of postprandial insulin and basal insulin-like growth factor-I (IGF-I) plasma levels. It is the evolutional principle of mammalian milk to promote growth and support anabolic conditions for the neonate during the nursing period. Whey proteins are most potent inducers of glucose-dependent insulinotropic polypeptide secreted by enteroendocrine K cells which in concert with hydrolyzed whey protein-derived essential amino acids stimulate insulin secretion of pancreatic β-cells. Increased insulin/IGF-I signaling activates the phosphoinositide-3 kinase/Akt pathway, thereby reducing the nuclear content of the transcription factor FoxO1, the key nutrigenomic regulator of acne target genes. Nuclear FoxO1 deficiency has been linked to all major factors of acne pathogenesis, i.e. androgen receptor transactivation, comedogenesis, increased sebaceous lipogenesis, and follicular inflammation. The elimination of the whey protein-based insulinotropic mechanisms of milk will be the most important future challenge for nutrition research. Both, restriction of milk consumption or generation of less insulinotropic milk will have an enormous impact on the prevention of epidemic western diseases like obesity, diabetes mellitus, cancer, neurodegenerative diseases and...

Read More

Folge uns

Newsletter

Veranstaltungen

Neueste Tweets